Allgemein | Location

Covid Update

Mein Team und ich bedanken uns ganz herzlich bei jedem einzelnen von euch, der uns in den letzten Monaten mit einem Besuch oder auch einfach nur moralisch unterstützt hat. Ihr seid die Besten! Und wenn der Scheißdreck vorbei ist, dann wird mal so richtig gefeiert, versprochen…

Obwohl wir in der Gastronomie uns nachweislich an die Regeln halten, Hygienekonzepte durchsetzen, desinfizieren, Abstände trotz herber Umsatzeinbußen umsetzen, Masken tragen und darauf schauen, dass unsere Gäste gut durch diese Zeit kommen, sind wir jetzt wieder diejenigen, die mangels Lobby den härtesten Teil des Lockdowns abbekommen.

06.06.2021 / Berufsverbot ?!

Freigaben, Öffnungen und Lockerungen, die keine sind…

Schlagzeile: “Die Außengastronomie darf aufsperren!”
Kleingedrucktes: Tief im Gesetzestext verborgen finden wir die Definition von Außengastronomie: “Muss von drei Seiten aus begehbar sein”.
Fazit: Mein Außenbereich wurde damit von Seiten der Regierung als “Wintergarten” umdefiniert und muss geschlossen bleiben!

Schlagzeile: “Wirte dürfen ihre Innenbereiche öffnen!”
Kleingedrucktes: Der letzte Halbsatz der 13. Infektionsschutzverordnung §15 Teil 2: Erlaubnisbedürftige Schankwirtschaften dürfen nur unter freiem Himmel öffnen.
Fazit: Mein Innenbereich bleiben geschlossen! Mein Außenbereich auch, denn vorher müsste ich das Dach entfernen lassen, um der Verordnung zu entsprechen.

Sprich während alle anderen Bereiche aufmachen und ihre Gäste nach langer Zeit wieder begrüßen dürfen, gilt für uns Schankwirtschaften noch immer striktes Berufsverbot. Und da existenzvernichtende Bußgelder im Raum stehen, werden wir auch sicherlich keinen Vorstoß wagen, uns am Rande der Regelungen über Grauzonen vorbeizumogeln…

An der Stelle möchte ich den tragischen Fall eines Kollegen aus Pfarrkirchen anbringen, der für das nicht-aufhängen eines Aushangs für seine Mitarbeiter eine Geldbuße von 5.000 Euro aufgedrückt bekommen hat. Wohlgemerkt hat der Mann keine Mitarbeiter…
Für solche kleinen Vergehen wird man an der Untergrenze des Gesetzes abgeurteilt. Öffne ich hingegen meine Bar, obwohl ich per Verordnung nicht berechtigt bin, schnellen die Bußgelder schnell auf 25.000 Euro hoch. Vor dieser Drohkulisse wird jede Verhandlung eine Farce. Wir beugen uns der Gewalt und verharren weiterhin in Schockstarre.

10.05.2021 / Lockdown X

Wir gehen in die zehnte Runde!

Die Corona-Infektionsschutz-Maßnahmen werden für Bayern bis 06. Juni 2021 verlängert. Zudem gilt bis 30. Juni 2021 die bundeseinheitliche Notbremse ab einer 7-Tages-Inzidenz von über 100. Mal wieder bleibt die Inzidenz weiterhin der einzige Maßstab in der Pandemie.

23.04.2021 / Lockdown IX

Relativ unbeachtet von der Öffentlichkeit wurde unser Berufsverbot erneut verlängert. Wir gehen jetzt in die neunte Runde des Lockdowns, der diesmal bis zum 09.05.’21 ausgerufen wurde. Natürlich wissen wir, dass das nicht das Ende der Salami sein wird. Und ich bin diese Verarsche seitens der Politik zunehmend leid!

Das ist Tag 177 des 14-tägigen “Wellenbrecher – Lockdown Light”, der uns damals im November ’20 aufoktroyiert wurde, damit wir später angeblich zusammen schöne Weihnachten feiern können…

Der “Tanz in den Mai” ist damit Geschichte. Wahrscheinlich fällt Pfingsten auch ins Wasser. Das sind herbe Verluste, weil diese Tage neben Weihnachten, Silvester und Ostern die wichtigsten im ganzen Jahr für die Gastronomie sind.

22.03.2021 / Lockdown VIII

Es bleibt bei der Dauerverlängerung. Diesmal bis zum 18. April. Damit ist das Ostergeschäft auch endgültig den Bach runter – ohne jegliche Kompensation. Das ist dann mittlerweile der 8. Lockdown!
In Zukunft werde ich dafür das Deutsche Wort “Wegsperren” dafür verwenden, denn nichts anders ist diese Maßnahme.

Mir tun insbesondere meine Kollegen leid, die eine Außengastronomie wie große Freiflächen und Biergärten betreiben. Die hatten ja in Aussicht, dass es heute los geht. Das bedeutet:

  • Es wurden Mitarbeiter zurückgeholt, angemeldet und eingestellt.
  • Ware wurde bestellt und eingeräumt. Lieferanten bezahlt.
  • Die Schankanlagen wurden in Gang gesetzt und neue Fässer angezapft.
  • Umfangreiche Grundreinigung in und um das Lokal herum.
  • Werbung in der Presse geschaltet.
  • Bestuhlung besorgt, aufgestellt und gereinigt.

Und sicher noch ein paar Dinge, die mir jetzt nicht auf Anhieb einfallen. Und was ist…? Nix ist! Weil Politik nur noch lügt und betrügt! Obwohl wir im Rottal einen stabilen Inzidenzwert von unter 100 haben, kommt am Freitag (!) von der Landesregierung das Verbot, die versprochenen und rechtlich zulässigen Öffnungen am Montag durchzuführen. Unser Landrat zeigt sich “erstaunt”, setzt die Regelung aber weisungsgemäß um. Sprich: Wieder mal alles für die Katz! Und auf sämtlichen Kosten der oben genannten Maßnahmen bleiben die Wirte natürlich selber sitzen. Von wegen “großzügige, unbürokratische Hilfen vom Staat”. Wer das glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Oder unbestechliche Politiker mit Rückgrat, Weitblick und Sachverstand!

04.03.2021 / Lockdown VII

Die Verlängerung der Dauerverlängerung wurde mal wieder beschlossen… Diesmal bis 28.03.2021 – mit ungewissem Ausgang.

10.02.2021 / Lockdown VI

Eine neue Runde in der Dauerverlängerung wird eingeläutet. “Geplant” war ja eine Verlängerung bis Ende Februar. Aber nicht doch, der Herr. Machen wir doch gleich bis 14. März! Ist ja eh schon wurscht… Und natürlich Mitte März ohne jegliche Öffnungsperspektive. Restaurants wurden in der Erklärung mit keinem Wort erwähnt. Geschweige denn Bars und Clubs…
Update: Doch “nur” bis zum 07.03. verlängert. Aber für uns aus der Gastro spielt das keine Rolle, weil sie uns sowieso nicht aufsperren lassen. Also nicht am 07.03. und nicht am 14.03., also ist es total egal.
Und selbst wenn durch ein Wunder die normale Speise-Gastro aufsperren darf, werden wir “Spaß-Gastros” trotzdem geschlossen gehalten. Da verwette ich Haus und Hof darauf – wobei das bald nicht mehr viel wert sein wird :/

“Fun-Fact”: Seit dem Zwangszusperren im Oktober wird ja immer von der “magischen 50er Inzidenz” geschwafelt. Jetzt, da diese Zahl in greifbare Nähe rückt, ist plötzlich die “35” das Maß aller Dinge. Und wenn wir der nach weiteren schweren Wochen nahe kommen, ändern sie wahrscheinlich auf die 10. Ständig wird seitens der Politik ohne ersichtlichen Grund oder wissenschaftliche Evidenz das komplette Regelwerk über den Haufen geworden. Wir haben keine Verlässlichkeit oder gar Planbarkeit!

19.01.2021 / Lockdown V

Welch Wunder… Nicht!
Verlängerung bis 15.02.2021.

05.01.2021 / Lockdown IV

War ja klar, dass weiter verlängert wird…
Und ohne mich weit aus dem Fenster zu lehnen gehe ich davon aus, dass wir ab 01.02. dann den Lockdown V sehen werden.

03.12.2020 / Lockdown III

Das unsägliche Gezerre geht weiter. Jetzt wurde in einer Nacht- und Nebelaktion der Zeitplan gleich auf den 10.01.2021 verschoben. Ausgang offen.

Obwohl ihr eigenes Gesetz ihnen maximal vier Wochen einräumt, in denen sie in unsere Grundrechte eingreifen dürfen. Aber wann hätte eine Regierung jemals ihre eigenen Gesetzt interessiert?!

Also, damit bleiben wir über Weihnachten und Silvester geschlossen. Keine Weihnachtsfeiern, kein Anstoßen auf das neue Jahr…

29.10.2020 / Lockdown II

Obwohl wir in der Gastronomie uns nachweislich an die Regeln halten, Hygienekonzepte durchsetzen, desinfizieren, Abstände trotz herber Umsatzeinbußen umsetzen, Masken tragen und darauf schauen, dass unsere Gäste gut durch diese Zeit kommen, sind wir jetzt wieder diejenigen, die mangels Lobby den härtesten Teil des Lockdowns abbekommen.

Es tut mir leid euch mitteilen zu müssen, dass wir auf Anordnung bis voraussichtlich 30.11.2020 die Bar schließen müssen.

26.10.2020

Aufgrund der gestiegenen Inzidenzzahlen und der damit einhergehenden Anordnungen seitens der Staatsregierung ist es uns nicht mehr möglich, einen vernünftigen Betrieb aufrechtzuerhalten, bei dem wir zusammen einen schönen Abend verbringen dürfen.

### AKTUELL ### [26.10.2020]
Wegen dem Lockdown des Landkreises (siehe Allgemeinverfügung) sind wir bis mindestens einschließlich 05.11.2020 von Amts wegen geschlossen.

Falls die Zahlen wieder auf ein “gelb” Niveau sinken, macht es wieder Sinn. Vorher sind die Maßnahmen deutlich zu einschneidend…

16.10.2020

Liebe Freunde, verehrte Gäste,
nachdem das Landratsamt Rottal-Inn am 14.10. schon einschneidende Maßnahmen beschlossen hat, setzt unsere Feudalregierung einen Tag später noch eins oben drauf und rammt uns damit das Messer ganz tief in den Rücken.

Außerdem weiß niemand mehr, welche Regelungen jetzt für wen ab wann gültig sind. Und die Strafen sind existenzbedrohend, falls man aus Versehen nach den “falschen” Regeln handelt.

Unter den gegebenen Umständen ist es uns nicht mehr möglich, einen vernünftiger Betrieb aufrechtzuerhalten, bei dem wir zusammen einen schönen Abend verbringen können.

Aus diesem Grund haben wir unsere Gaststätte ab sofort bis auf unbestimmte Zeit geschlossen.
Wir werden euch hier auf der Homepage und auf Facebook informieren, wann und in welcher Form es wieder weiter geht. Jedenfalls wenn irgendwann wieder klar ist, wer wen wann wie und vor allem warum bewirten “darf”…

Bitte passt auf euch auf!
Der Petz und die Cosmonauten.